Mein Gebet

(wird nicht öffentlich angezeigt)
###

Alle Gebete

Von Steffen am 22.11.2023

Heute am 22.11.2023 ist der Buß- und Bettag an einem Mittwoch und somit auch zum "Bergfest" der Arbeitswoche. Ich bete für alle, welche sich beim Aufstieg auf den Arbeitspensum Berggipfel auch mal Pausen gönnen, um dann am Gipfel (dem Wochenmittelpunkt) die Aussicht zu genießen. Herr schenk uns den Mut für Pausen beim Auf- und Abstieg auf den Gipfel, in der Arbeit, im Privaten oder im Seelenleben. Denn nach jedem Hoch kommt wieder ein Runter und nach jedem Unten kommt auch wieder ein Hoch.

Von Marie am 22.11.2023

Das Leben besteht aus Schatten und Dunkelheit doch am Ende gibt es immer ein Licht was mich am leuten hält Gott....

Von Johannes am 21.11.2023

Herr , trotz der vielen schlechten Nachrichten hältst du zu mir. Sei stark für mich und für die anderen. Trotzdem bitte ich dich - Herr - Helfe denen, die die Hilfe am nötigsten haben. Amen.

Von Robert am 21.11.2023

Häufig habe ich nicht die Motivation als Musiker mein Instrument zu üben, aber trotzdem mache ich es denn ich habe nur dieses eine Leben und möchte etwas werden

Von Mareike am 20.11.2023

Trotzdem- ohne Entrüstung kein Vorankommen. Trotzdem beendet Lähmung und Verzagtheit. Trotzdem mache ich weiter, trotzdem gehe ich voran. Aber ich auf dein Wort will ich immer hören. Nicht nur einfach wollen und tun, sondern immer zuerst auf dein Wort hören. AMEN UIOGD

Von Jan am 19.11.2023

Herr, heute war Volkstrauertag. Zum Gottesdienst sind nicht einmal ein Zehntel der Leute von vor 10 Jahren gekommen, 35.- Zu jedem aus der Musik ein Angehöriger. Wie traurig und entmutigend! Der Bürgermeister mit einer engagierten Rede. Der Pfarrer zuvor glühend in seinem Plädoyer für Achtsamkeit und Frieden, - Gelangweite Chorsänger, die einfach schwätzen. - Was soll das, Herr!? Trauertag ist, wenn ein Volk vergisst aufmerksam zu sein gegen Gewalt. Herr, gib uns Kopf und Hand und Herz! - Amen

Von Jan am 19.11.2023

Herr, liebes Universum. liebes Leben, zeigt mir immer wieder, was trotz alledem (Dunklen) noch da ist, meine Fähigkeiten, meine Schätze an Erinnerungen , - Freundschaften, die lange bestehen und jene, die neu dazukommen. Lasst Ihr Drei, Gott, mich all das sehen, wenn es immer so oft dunkel ist, in mir und um mich. Wenn ich kein morgen mehr sehen kann. -Hey, gebt mir die Kraft und Zuversicht. Ich singe und spiele Orgel: Soli Deo Gloria et Universo et Vita! Amen

Von Henriette am 15.11.2023

Trotz - dem Krieg, der Resignation, der Angst Trotzdem glauben, hoffen, lieben "Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe - diese drei - aber die Liebe ist die Größte unter ihnen" (1 Kor 13,13).

Von Christian Guenther am 26.10.2023

Ich kann verstehen, Gott, dass du es allen, die ihre Religion als Waschlappen benutzen, um ihre dreckige Wäsche zu waschen, und andere dazu verführen, Irrsinn als Frömmigkeit anzusehen, zeigen willst. Sie einmal so richtig die Frucht ihres Tuns schmecken lassen willst. Gericht halten willst. Die Rache ist dein. Dennoch bitte ich dich um Frieden. Um Milde. Lass Vernunft einziehen. Wir brauchen sie. Und Frieden. Amen.

Von Timo am 29.09.2023

Wir bitten dich um das Wasser der Gerechtigkeit das Wasser der Barmherzigkeit und um das Wasser der Liebe und des Friedens.

Aus dem Gebetsheft

Gebetsimpulse

EIN KLEIN BISSCHEN MUT

Wenn die Geschehnisse der Welt
ihren langen Schatten in mein Leben werfen
Wenn Dunkelheit in mein Herz einzieht
Wenn das Gefühl von Hilflosigkeit groß wird
Wenn ich anderen und mir selbst im Weg stehe

Dann ist da trotzdem Licht in meinem Leben
Eine ewige Flamme, die niemals erlischt
Gott selbst nährt sie mit seiner Liebe und seinem Frieden
Dann sind da trotzdem Funken von Freude in meinem Leben
ein Vorgeschmack auf das, was werden wird
Dann ist da trotzdem ein klein bisschen Mut

Barbara Krauße

PSALM 73

Dennoch bleibe ich stets an dir;
denn du hältst mich bei meiner rechten Hand,
du leitest mich nach deinem Rat
und nimmst mich am Ende mit Ehren an.
Wenn ich nur dich habe,
so frage ich nichts nach Himmel und Erde.
Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet,
so bist du doch, Gott, allezeit meines Herzens Trost und mein Teil.
Aber das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte
und meine Zuversicht setze auf Gott den Herrn,
dass ich verkündige all dein Tun.

Ps 73,23-26.28

GOTT

ich höre schwere Geschichten in dieser Zeit. Menschen tragen mühsam an ihren Erfahrungen, an den Fehlern der Vergangenheit, an zerbrochener Lebenskraft.

Ich sorge mich um die Welt, die mich umgibt, um meine ganze Schöpfungsfamilie: Die Gebiete in den zunehmenden Klimakrisen der Erde, die vielen Tiere und Pflanzen auf den roten Listen.

Ich kenne die Angst vor den kommenden Tagen, vor zunehmender Gewalt und Bedrohung. Die Angst vor dem Tod, nicht nur vor meinem.

Ich weiß um die Gefährdung und die Scherben des Lebens, doch was mir aus den Händen gleitet, wird gehalten von Dir.

Denn in alldem und mit alldem und trotzdem: Lässt Du das Lied in meinem Herzen lebendig bleiben.

Es klingt auch im Zerbrochenen, inmitten der Scherben findet es Raum. Lass mich singen von deiner erlösenden Weisheit, befreie meinen Atem und lass mich wachsen im Gebet.

Ja, komm in mein Herz, du schöpferische Kraft, nimm mich auf in deine Gnade. Dein ist das Reich und die Kraft und die Lebendigkeit in Ewigkeit.

Amen.

Alwine Dorothea Schulze